Die Entstehungsgeschichte

der Lamp´schen Gallowayzucht

Im Jahre 1995 kamen die ersten Tiere zu uns auf den Hof. 

Zwei Rinder (schwarz und blond) und der schwarze 

Bulle "Felix". Nach und nach kamen immer mehr 

schwarze Tiere dazu. 

Im Jahr 1998 kauften wir das erste weiße Rind und

seit Mitte 2016 stehen auch die ersten Belties bei

uns auf dem Betrieb. 

Heute besteht unsere Herde aus schwarzen, roten, weißen,

riggit und belted Tieren. Der Schwerpunkt liegt hier aber 

auf der weißen Gallowayzucht.

Die Herdbuch-Herde richtet sich in allen Farben an 

das Ziel, den schottischen Typ zu erhalten und eine 

besonders zahme sowie ruhige Gallowayherde in den 

verschiedensten Farben unseren Besuchern vorzustellen. 

 

Desweiteren sind unsere belted Galloways mit mindestens 

3 Generationen rein gezogen und werden mit den 

anderen Farben nicht gekreuzt (internationaler Standard

sind 5 Generationen).

 

Aktuell im Deckeinsatz sind die folgenden 5 Bullen: 

 

Uranus vom Gesenberg (black)

Merlin vom Hohenfels (WGA black)

Mathis (WGA black; RF)

White Bogy of Highstone (WGA black;RF)

Maxwell vom Nationalpark Kellerwald (WGA black)