Rassebeschreibung mit Bildern

aller Farbschläge

Galloways sind eine dominant hornlose, klein- bis mittelrahmige, robuste Fleischrinderrasse. Die Tiere sind friedfertig, genügsam und widerstandsfähig und bringen auch bei naturnaher Haltung eine gute Fleischleistung und -qualität.

 

In Deutschland existieren vier Farbschläge mit je drei Pigmentierungen:

 

Pigmentierfarben: blackdun und red

 

  • einfarbig:             am ganzen Körper in einer Farbe pigmentiert ohne                                                Flecken in anderen Farben
  • white (WGA):        Grundfarbe weiß, Pigmentierung an Maul, Ohren,                                                   Augen und Füßen
  • belted (BGA):       durchgehend weißer Bauchring ohne weitere Flecken im                                      Fell und an den Füßen
  • riggit (RGA):        Körper überwiegend pigmentiert mit weißen                                                           Augentropfen und weißer Halskrause und sonstigen                                             weißer Flecken

Es gibt klein-, mittel- und großrahmige Galloways. Sie haben eine sehr gute Futterverwertung und einen niedrigen Erhaltungsbedarf. Das meist lang gewellte Oberhaar bietet den Tieren in Verbindung mit dem dichten Unterhaar auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen ausreichenden Schutz.

 

Die Tiere sind leichtkalbig. Ihre Kälber sind leicht und sehr vital. 

Galloways haben ein ruhiges, guutartiges temperament, gute Muttereigenschaften und eine starke Herdenbindung.


Einfarbig

BLACK

DUN

RED



WGA

BLACK

DUN

RED



BGA

BLACK

DUN

RED



RGA

BLACK

DUN

RED