Färsen & Jungrinder - Einfarbig

Swenna of Highstone

Diese Hübsche war als Kalb Gesundheitlich sehr angeschlagen und wird deshalb erst einmal bei uns verbleiben, so können wir sehen, ob ihre Lunge wieder richtig intakt ist oder nicht. 

 

belegt von: 

 

 

 

 

Hutzl of Highstone

 Kurzer Kopf, langes Oberhaar und ein korrektes Fundament. Das typische Galloway. Diese rote Lady hat nicht nur uns überzeugt, sondern auch in Hochheim 2016 bei der Galloway- Jungtierschau in ihrer Klasse den Schaurichter.

belegt von: 

 Mathis

(WGA black; RF)



Biene vom Gesenberg

Sie überzeugte uns schon als Kalb bei der Besichtigung der Herde von Peter Noseleit aufgrund ihres überragenden typvollen Kopfes und ihrem super liebem Charakter. Nach einigen Monaten zog sie mit ihrem Halbbruder "Uranus" nach Hessen.

belegt von: 

 Merlin vom Hohenfels

(WGA black)


Billy of Highstone

Als klein und aufgestumpt (kompakt), würde man sie hier in Hessen bezeichnen. Mit ihren weißen Elterntieren ist sie gerade interessant für die schwarze, kleinrahmige Zucht und somit optimal um den Ursprungstyp Galloway zu erhalten.

belegt von: 

 White Bogy of Highstone

(WGA black; RF) 



Sway of Highstone

Ruhe und Gelassenheit ist ihr Zweitname. Blutziehen in ihrem Geburtsjahr war mit einem Hindernis bestückt und das hieß Sway. Die Kleine lag auf dem Futtertisch, wo die Kühe festgestellt waren und jeder musste um oder über sie steigen. Nichts hat sie aus der Ruhe gebracht und das ist heute immer noch so. 

belegt von: 

 

 

 

 


Selma

Diese schwarze, kleinramige Färse soll noch etwas "frisches" Blut in die Herde bringen.

 

 

 

 

 

 

belegt von: